Therapie: Das biete ich.

Der Schwerpunkt meiner therapeutischen Arbeit liegt im Bereich von Stress-Störungen, Angst-Störungen und primären, d.h. nicht organisch bedingten Schlaf-Störungen. Mit einem Klick auf die drei genannten Störungen gelangen Sie zu detaillierten Informationsblättern.

Abhängig vom Patienten variiere ich kontextbezogen meine therapeutische Vorgehensweise je nach dem Problem und der Phase im therapeutischen Prozess. Die Behandlung ist in der Regel lösungsorientiert und die Methoden, die ich anwende, richten sich an den Störungen, Problemen und Zielen des Patienten aus.

Meine Arbeit ist an der Verhaltenstherapie orientiert. Ich nutze eine Vielzahl von unterschiedlichen „Werkzeugen“, Heilhypnose und ACT sind zwei davon. Darüber hinaus nutze ich auch Yoga im therapeutischen Prozess. Mein Ansatz ist immer kreativ – was bei einem Patienten passend ist, muss bei einem anderen nicht genauso gut funktionieren.

Wichtig ist generell Ihr Bestreben, aktiv bei allen therapeutischen Maßnahmen mitzuarbeiten. Reden allein genügt nicht. Ich bin überzeugt davon, dass der Patient praktisch in das eigene Spüren kommen muss, um Veränderungsprozesse nachhaltig zu initiieren. Bei einigen Patienten ist eine Zusammenarbeit mit Fachärzten sinnvoll oder sogar förderlich. In letzterem Fall liegt mein Part in der Begleitung der medizinischen Behandlung.

Therapie für Kinder

Ich mache bei der Behandlung von den oben genannten Störungen keinen Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen. Mehrfach habe ich bereits Kinder mit Angststörungen oder Schlafstörungen erfolgreich behandelt. Auch die Stress-Problematik nimmt bereits bei Kindern zu, bei der ich Hilfe biete. Präventiv empfehle ich im Falle von Stress bei Kindern Entspannungskurse, vorzugsweise in sehr kleinen Gruppen. Näheres hierzu finden Sie hier.

Hochsensibilität

Die Gesellschaft nimmt erfreulicherweise immer mehr Notiz von einem Phänomen, das als „Hochsensibilität“ bezeichnet wird. Hierbei handelt es sich um keine behandlungsbedürftige Störung, wenngleich der Leidensdruck der Betroffenen hoch sein kann. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf meiner Coaching-Webseite (bitte hier klicken).

Allgemeine Informationen zum Thema der Psychotherapie stelle ich Ihnen hier zur Verfügung.