Innere Anteile – davon habe ich einige…

….Doch wie intensiv bin ich in Kontakt mit diesen?

Wer kennt ihn nicht, den Spruch: „Ich bin viele.“ Haben Sie sich schon einmal darüber Gedanken gemacht, wer da alles in Ihnen aktiv ist, welche Persönlichkeitsanteile Sie ausmachen, Sie besonders machen im positiven Sinne – und welche wohlmöglich dafür sorgen, dass Sie sich zuweilen selbst blockieren? Ich möchte Ihnen hier das herausfordernde Team der inneren Kritiker vorstellen:

alle Grafiken: (c) Julia Cremasco

Wer schon länger meine Beiträge verfolgt, der erkennt wohlmöglich das Stresselchen wieder, das in der Weihnachtszeit aktiv war. Sie sehen, Stresselchen ist allgegenwärtig und in unterschiedlicher Ausprägung aktiv! Doch zurück zum eigentlichen Thema:

Die genannten Kritiker tragen wir mehr oder weniger alle in uns. Sie entstehen im Laufe der kindlichen Entwicklung in Momenten von Krisen und wie auch immer gearteten seelischen Verletzungen. Und sie entwickeln sich, um uns davor zu schützen, dass uns nie wieder eine solche Krise so massiv belastet. Hm, das klingt grundsätzlich super… Da schützt mich also etwas von innen her. Eigentlich ist das doch ne richtig gute Nummer!

 

ABER!

Wenn einer der Kritiker mit der Zeit zu mächtig wird, das Zepter quasi an sich reißt, dann kommt wohlmöglich irgendwann in unserem Leben der Moment, dass wir uns ausgebremst und blockiert fühlen. Da gilt es tätig zu werden, um in Kooperation mit dem Kritiker nach Lösungen aus der Selbstblockade zu suchen. Sinnvoll und sehr hilfreich kann hierbei die professionelle Begleitung über ein Coaching oder eine Therapie sein – je nachdem, ob insgesamt eine behandlungsbedürftige Störung vorliegt oder nicht.

Auf diesem Weg unterstütze ich Sie gern und helfe Ihnen dabei, in den inneren Dialog mit allen Akteuren auf Ihrer persönlichen inneren Bühne zu treten. Und glauben Sie mir: Da gibt es neben dem Team der Kritiker noch weitere innere Anteile. Es ist richtig viel Action in Ihrem Inneren.