+49 4321 301074 jcremasco@cremasco.de

Diverse Studien aus verschiedenen Ländern, darunter Deutschland, die USA, die Schweiz und Österreich, kommen alle zum selben Schluss: Der Nutzen von Psychotherapie ist nachweislich vorhanden und völlig unabhängig von der jeweiligen Therapiemethode. Im Hinblick auf die Kosten-Nutzen-Effizienz sollte hier auch nicht nur das Augenmerk auf den persönlichen, sondern auch auf den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen gelegt werden. Durch – vor allem rechtzeitige – therapeutische Maßnahmen können schwere Erkrankungen bzw. Folgeerkrankungen vermieden werden, die möglicherweise die stationäre Aufnahme für den einzelnen bedeuten. Dies gilt sowohl für den Burnout, der keine Krankheit im eigentlichen Sinne ist, als auch für psychische Störungen wie Ängste, depressive Episoden, psychosomatische Störungen etc. Dr. Heinrich Bartuska hat die Studien in diesem Dokument zusammengetragen.

Leider ist es aber immer noch so, dass kassenanerkannten Psychotherapeuten über die Maßen ausgelastet sind und dass die Heilpraktiker für Psychotherapie vom Gesundheitssystem nicht anerkannt werden. Hier liegt es in der Verantwortung des einzelnen, die Entscheidung zu treffen, etwas für sich zu tun und sich aktiv die Hilfe zu suchen, die er braucht. Es liegt auf der Hand: Gesundheit und Lebensqualität haben ihren Preis, angefangen bei der Tube Zahnpasta für die gesunden Zähne, über die Sportschuhe für das Herz/Kreislauf stärkende Joggen bis hin zu einer möglichen therapeutischen Begleitung beim Heilpraktiker für Psychotherapie des Vertrauens wegen einer emotionalen Erschöpfung. Die Frage ist, wo SIE selbst Ihre Prioritäten setzen: Was ist wichtiger – die neuen Designerkleider, zweimal im Jahr in den Urlaub fahren oder die eigene Gesundheit?

Diverse Studien aus verschiedenen Ländern, darunter Deutschland, die USA, die Schweiz und Österreich, kommen alle zum selben Schluss: Der Nutzen von Psychotherapie ist nachweislich vorhanden und völlig unabhängig von der jeweiligen Therapiemethode. Im Hinblick auf die Kosten-Nutzen-Effizienz sollte hier auch nicht nur das Augenmerk auf den persönlichen, sondern auch auf den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen gelegt werden. Durch – vor allem rechtzeitige – therapeutische Maßnahmen können schwere Erkrankungen bzw. Folgeerkrankungen vermieden werden, die möglicherweise die stationäre Aufnahme für den einzelnen bedeuten. Dies gilt sowohl für den Burnout, der keine Krankheit im eigentlichen Sinne ist, als auch für psychische Störungen wie Ängste, depressive Episoden, psychosomatische Störungen etc. Dr. Heinrich Bartuska hat die Studien in diesem Dokument zusammengetragen.

Leider ist es aber immer noch so, dass kassenanerkannten Psychotherapeuten über die Maßen ausgelastet sind und dass die Heilpraktiker für Psychotherapie vom Gesundheitssystem nicht anerkannt werden. Hier liegt es in der Verantwortung des einzelnen, die Entscheidung zu treffen, etwas für sich zu tun und sich aktiv die Hilfe zu suchen, die er braucht. Es liegt auf der Hand: Gesundheit und Lebensqualität haben ihren Preis, angefangen bei der Tube Zahnpasta für die gesunden Zähne, über die Sportschuhe für das Herz/Kreislauf stärkende Joggen bis hin zu einer möglichen therapeutischen Begleitung beim Heilpraktiker für Psychotherapie des Vertrauens wegen einer emotionalen Erschöpfung. Die Frage ist, wo SIE selbst Ihre Prioritäten setzen: Was ist wichtiger – die neuen Designerkleider, zweimal im Jahr in den Urlaub fahren oder die eigene Gesundheit? Zur Thema „Burnout“ habe ich einige Punkte zusammengetragen, die Sie hier abrufen können: Flyer_Burnout